Biographie

Richard Schmidt ist seit Januar 2020 koverantwortlicher Redakteur der Zentralasien-Analysen am ZOiS. Er studiert Zentralasien-Studien (M.A.) an der Humboldt-Universität zu Berlin, wobei die regionale sowjetische Geschichte und soziale Prozesse der postsowjetischen Transformation im Zentrum seines Forschungsinteresses stehen. Neben einigen forschungsbedingten Aufenthalten in der Region absolvierte er von 2016 bis 2017 ein freiwilliges soziales Jahr im Informationszentrum des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) in der tadschikischen Hauptstadt Duschanbe und 2018 ein dreimonatiges Projektpraktikum im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit einer im landwirtschaftlichen Dienstleistungssektor tätigen Organisation im kirgisischen Dschalalabad. Zwischen 2018 und 2020 war er zudem als wissenschaftliche Hilfskraft im Forschungsprojekt Transformation urbaner Räume und religiöse Pluralisierung im Südkaukasus am ZOiS tätig.