Dr. Nadja Douglas

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Tel. +49 (30) 2005949-33
nadja.douglas(at)zois-berlin(dot)de

Nadja Douglas ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am ZOiS und befasst sich in ihrem Forschungsprojekt mit der Beziehung zwischen gesellschaftlichen Initiativen und staatlichen Machtstrukturen im post-sowjetischen Raum. Sie studierte Politikwissenschaft zunächst in Bonn und dann Internationale Beziehungen in Paris. Nach einem Auslandssemester in Seattle erlangte sie 2008 ihren Masterabschluss an der Sciences Po Paris. 2016 schloss sie ihre Promotion zum Thema zivile Streitkräftekontrolle in der Russischen Föderation an der Berlin Graduate School of Social Sciences (Humboldt-Universität zu Berlin) ab. Zuvor arbeitete Nadja Douglas als Referentin für Sicherheits- und Verteidigungspolitik im Deutschen Bundestag, als Forschungsassistenz beim Internationalen Sekretariat der Parlamentarischen Versammlung der OSZE sowie bei der Stiftung Entwicklung und Frieden in Bonn. Von 2015 bis 2016 war sie Redaktionsmitglied der "Russland-Analysen". Während des deutschen OSZE-Vorsitzes 2016 arbeitete sie als Liaison bei der OSZE-Mission in Moldau.

Nadja Douglas befindet sich aktuell in Elternzeit.

ZOiS-Forschungsprojekte

Gesellschaftliche Initiativen und staatliche Politik – ein postsowjetischer Vergleich

Vertrauensbildung und Konfliktbeilegung im Fall Transnistrien
(mit Prof. Dr. Stefan Wolff, University of Birmingham)

Forschungsinteressen

  • Friedens- und Konfliktforschung
  • Menschenrechte
  • Politisch-militärische Dimension im OSZE-Raum

Ausgewählte Publikationen