Dr. Kerstin Bischl

Wissenschaftliche Koordinatorin "KonKoop" Tel. +49 30 2005949-51
ZOiS

Dr. Kerstin Bischl

Wissenschaftliche Koordinatorin "KonKoop" Tel. +49 30 2005949-51
ZOiS

Biographie

Kerstin Bischl ist Osteuropa-Historikerin mit kultur- und globalgeschichtlicher Perspektive. Sie promovierte an der Humboldt-Universität zu Berlin mit einer Arbeit, die sich mit den Geschlechterverhältnissen und Gewaltdynamiken im Alltag der Roten Armee von 1941-1945 auseinandersetzt. Anschließend war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Georg-August-Universität Göttingen, wo sie ein Forschungsprojekt zu sowjetischen Jüdinnen und Juden im „late socialism“ bearbeitet, Kooperationen mit Universitäten und zivilgesellschaftlichen Partner*innen in Russland, Georgien und Belarus aufgebaut und den Forschungsverbund „Ambivalenzen des Sowjetischen“ koordiniert hat. Seit April 2022 ist sie als wissenschaftliche Koordinatorin des „KonKoop“-Forschungsnetzes am ZOiS. Ihre Forschungsinteressen liegen zum einen auf dem Zweiten Weltkrieg und der Erinnerung an diesen und zum anderen auf den sowjetisch-/russischen Kontaktzonen im Kaukasus und in Zentralasien.

Drittmittelprojekt

  • Kooperation und Konflikt im östlichen Europa. Die Folgen der Neukonfiguration politischer, ökonomischer und sozialer Räume seit dem Ende des Kalten Krieges (KonKoop)

Forschungsinteressen

  • Geschlechter- und Gewaltgeschichte des Zweiten Weltkrieges, insbesondere der Roten Armee
  • Erinnerungskulturen im östlichen Europa
  • Späte Sowjetunion und Transformation(en)
  • Russisch-/Sowjetische Kontaktzonen in Zentralasien und im Kaukasus
  • Jüdinnen und Juden in der Sowjetunion

 AUSGEWÄHLTE PUBLIKATIONEN