Schule@ZOiS

© Peter Himsel

Das ZOiS lädt Schüler*innen und Lehrkräfte ein, mit Wissenschaftler*innen über unterschiedliche Themen, die den postsowjetischen Raum betreffen, zu diskutieren.

Das Zentrum für Osteuropa- und internationale Studien (ZOiS) ist ein unabhängiges, internationales und interdisziplinäres Forschungsinstitut, das im Jahr 2016 vom Auswärtigen Amt in Berlin gegründet wurde. Gesellschaftsrelevante Grundlagenforschung zu Osteuropa, der Transfer von Forschungsergebnissen in Politik, Medien und Öffentlichkeit sowie Nachwuchsförderung – das sind die zentralen Aufgaben des ZOiS.

Wir haben ein Angebot für Schüler*innen entwickelt, das sowohl Wissenstransfer ermöglichen als auch junge Menschen für das Fach Osteuropastudien begeistern soll.

Eine Projektskizze sowie eine Auswahl an unterschiedlichen Themenvorschlägen, die wir mit Schüler*innen diskutieren und bearbeiten möchten, finden Sie hier.

Das Angebot richtet sich an Schüler*innen ab der 9. Klasse, insbesondere in den Fächern Geschichte, Politik und Russisch.

Aufgrund der Covid-19-Pandemie bieten wir dieses Format als Online-Veranstaltung an. Dafür nutzen wir einen Anbieter, mit dem die Teilnahme über einen Browser und damit mit jedem Computer oder digitalen Endgerät ermöglicht wird. Mit diesen Programmen besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen oder eine Diskussion zu führen. Bei Fragen hierzu können Sie sich gern an Anja Krüger (anja.krüger@zois-berlin.de) wenden.

Wir würden uns freuen, wenn Sie diese Informationen an Kolleg*innen der entsprechenden Fachbereiche weiterleiten.