Russland vor den Präsidentschaftswahlen: Wünschen sich Russ*innen Veränderung?

Vortrag und Diskussion (auf Englisch)

© Nikolai Krinner/n-ost

Vortrag: Andrei Kolesnikow
Respondenz: Stefan Meister
Moderation: Gwendolyn Sasse

Das Carnegie Moscow Center hat in Kooperation mit dem unabhängigen russischen Lewada-Institut eine russlandweite quantitative Umfrage durchgeführt, um die öffentliche Unterstützung für Reformen zu messen. Die Ergebnisse vermitteln das Bild eines Landes, in dem die Hoffnung auf Veränderung und ein konkretes Reformverständnis selten Hand in Hand gehen. Mit Blick auf die kommenden Präsidentschaftswahlen präsentiert Andrei Kolesnikow zentrale Ergebnisse der Studie und diskutiert mit Stefan Meister (DGAP) Einstellungen gegenüber politischen Veränderungen in Russland.

Andrei Kolesnikow, Senior Fellow und Vorsitzender des Russian Domestic Politics and Political Institutions Program beim Carnegie Moscow Center.

Stefan Meister, Leiter des Robert Bosch-Zentrums für Mittel- und Osteuropa, Russland und Zentralasien der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP).

Gwendolyn Sasse, wissenschaftliche Direktorin des ZOiS und Professor of Comparative Politics an der Universität Oxford.

Im Anschluss findet ein Empfang statt. Bitte melden Sie sich mit einer Email an events(at)zois-berlin(dot)de an.