Kyiv’s Now Generation

Präsentation und Diskussion | 2. Juli 2019 | 18:30-20:30 Uhr

Mit Jana Antonissen (Journalistin), Nadja Scherff (Humboldt-Universität zu Berlin) und Kateryna Mishchenko (Publizistin)
Moderation: Julia Glathe (Freie Universität Berlin)

© Ksenia Les

Fünf Jahre nach dem Maidan haben Studierende der Freien Universität Berlin die kreative Szene der ukrainischen Hauptstadt erkundet. In ihrem Multimedia-Projekt Kak dela Kyiv zeigen sie, wie Kunst- und Modeschaffende, DJs, Schriftsteller*innen und Journalist*innen eigene Wege gehen und ihr Talent nutzen, um ihre Stadt zu verändern. Mit der Kuratorin und Verlegerin Kateryna Mishchenko diskutieren sie über neue Identitätsentwürfe in der Ukraine und eine junge ukrainische Generation in Zeiten des Umbruchs.

Kak dela Kyiv ist eines von mehreren Projekten, die im Rahmen des Seminars "Konflikt und Kooperation in Osteuropa" am Osteuropa-Instiut der Freien Universität Berlin entstanden sind.


Jana Antonissen ist Journalistin und fasziniert von Geschichten und deren Hintergründen. Hauptsächlich schreibt die gebürtige Belgierin für De Morgen und Humo.

Julia Glathe ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Osteuropa-Institut der Freien Universität Berlin. In ihrem Promotionsprojekt beschäftigt sie sich mit Entwicklungs- und Konfliktdynamiken des russischen Migrationsregimes.

Kateryna Mishchenko ist eine ukrainische Schriftstellerin, Verlegerin und Kuratorin. Sie ist unter anderem Co-Autorin des Buches “Ukrainian Night” (mit Miron Zownir).

Nadja Scherff lebt in Berlin und absolviert zuzeit den Masterstudiengang Urbane Geografien an der Humboldt Universität zu Berlin. Sie versteht Kultur als Katalysator für die Entwicklung von städtischen Räumen.