Frozen Conflict – A Filmic reflection of the Transnistrian Deadlock

Film und Gespräch (Englisch) | 21. Mai 2019 | 18:30-20:30 Uhr

Mit Steffi Wurster (Regie) und Nadja Douglas (ZOiS)

„Kitchen“, Aufnahme aus dem Dokumentarfilm Frozen Conflict © Steffi Wurster

In ihrem Dokumentarfilm Frozen Conflict untersucht Steffi Wurster den Konflikt zwischen der Republik Moldau und der abtrünnigen Region Transnistrien. Dabei richtet sie den Blick genauso auf die friedliche Szene eines gemeinsamen „Friedenspostens“ wie auf die eher konfrontativen Verhältnisse in der lokalen und internationalen Politik, die sie als ein andauerndes „Patt der Herzen und Gedanken“ beschreibt. Nach der Filmvorführung spricht die Regisseurin mit der Politikwissenschaftlerin Nadja Douglas (ZOiS) über De-facto-Staaten in Osteuropa, die Rolle Transnistriens in der Region und über mögliche Perspektiven der Konfliktbeilegung.

Frozen Conflict (Regie: Steffi Wurster, D 2018, 60 min, Originalsprachen mit englischen Untertiteln)


Steffi Wurster ist Bühnenbildnerin und Filmemacherin. Neben ihren Dokumentarfilmprojekten realisiert sie auch interdisziplinäre Videoinstallationen, in denen sie sich mit der Visualisierung des Raums auseinandersetzt.

Nadja Douglas ist Politikwissenschaftlerin und forscht am ZOiS unter anderem zur Vertrauensbildung und Konfliktbeilegung im Fall Transnistrien.