Unabhängigkeit und Transparenz des ZOiS

Finanzierung

Das ZOiS ist ein unabhängiges öffentlich finanziertes Forschungsinstitut. Die institutionelle Förderung erfolgt aus den Mitteln des Bundeshaushalts. Als Zuwendungsgeber fungiert das Auswärtige Amt. Darüber hinaus ergibt sich eine Diversifizierung durch drittmittelgeförderte Projekte im Rahmen wissenschaftsgeleiteter Forschungsförderung.

Politische und wissenschaftliche Unabhängigkeit

  • Das ZOiS erhält keine Vorgaben hinsichtlich seines Forschungsprogramms und seiner Forschungsthemen. Das Forschungsprogramm wird durch den wissenschaftlichen Beirat begleitet und innerhalb des ZOiS festgelegt. Das ZOiS führt keine Auftragsforschung durch.
  • Der Zuwendungsgeber hat keine Möglichkeit auf die Forschungsergebnisse Einfluss zu nehmen. Darüber hinaus geht das ZOiS in drittmittelfinanzierten Projekten nur Verpflichtungen ein, die der wissenschaftlichen Unabhängigkeit der Wissenschaftler*innen nicht entgegenstehen. Es wird keine Auftragsforschung angenommen, und es werden keine Kooperationen eingegangen, in denen die Übertragung der Nutzungsrechte oder der Zugriff auf geistiges Eigentum eingefordert werden. Die Forschung richtet sich nach den wissenschaftlichen Standards der am ZOiS vertretenen jeweiligen Disziplinen und ist im Rahmen von Peer Review-Verfahren, Publikationen und wissenschaftlichen Konferenzen sowie durch Kooperationen mit anderen wissenschaftlichen Einrichtungen in den aktuellen Fachdiskurs eingebettet.
  • Die Rekrutierung der Wissenschaftler*innen erfolgt durch eine ZOiS-interne Auswahlkommission nach wissenschaftlichen Kriterien und Bereitschaft zur Wissenschaftskommunikation. Der wissenschaftliche Beirat ist am Auswahlprozess beteiligt.
  • Die Wissenschaftler*innen haben sich den Grundsätzen der Guten Wissenschaftlichen Praxis verpflichtet. Das ZOiS hat ein standardisiertes Verfahren beim Verdacht auf Verstöße gegen diese Grundsätze entwickelt.
  • Die Forschung des ZOiS ist grundsätzlich ergebnisoffen. Die Interpretation der Daten sowie Zeitpunkt und Form der Veröffentlichung obliegt den Wissenschaftler*innen.
  • Das ZOiS bietet eine Vielzahl wissenschaftlicher Perspektiven. Es gibt keine Hausmeinung.
  • Das ZOiS hat keine parteipolitische Ausrichtung.

Transparenz

Alle Mitarbeiter*innen und Forschungsprojekte werden auf der Homepage vorgestellt. Forschungsdaten sind eine wesentliche Grundlage für die Wissensproduktion. Sie werden nach Abschluss der Projekte über Datenarchive im Rahmen gesetzlicher Bestimmungen (v.a. zum Datenschutz) zugänglich gemacht. Das ZOiS informiert im Jahresbericht ausführlich über seine Aktivitäten.