Stellenausschreibung

Sachbearbeiter*in im administrativen Drittmittelmanagement (m/w/d)

23.01.2023

Das Zentrum für Osteuropa- und internationale Studien (ZOiS) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine*n Sachbearbeiter*in im administrativen Drittmittelmanagement (m/w/d)

Für den Auf- und Ausbau des Drittmittelmanagements sucht das ZOiS eine dynamische Persönlichkeit. Die Stelle ist mit 100 % der tariflichen Arbeitszeit (39h/Woche) nach TVöD zu besetzen. Eine Stellenbesetzung in Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Die Einstellung erfolgt zunächst für zwei Jahre befristet. Eine Entfristung ist mit hoher Priorität angestrebt.

Das Zentrum für Osteuropa- und internationale Studien (ZOiS) ist ein unabhängiges, internationales und interdisziplinäres Forschungsinstitut. Es konzentriert sich auf die gesellschaftsrelevante sozialwissenschaftliche Forschung zu Osteuropa und die Vermittlung der Ergebnisse an Politik, Medien und die breite Öffentlichkeit.

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • Eigenständige Bewirtschaftung von Drittmittelprojekten des ZOiS in Zusammenarbeit mit den wissenschaftlichen Projektleiter*innen, den Bereichen Forschungsmanagement und Finanzen
  • Buchhalterische Erfassung der Ausgaben und Einnahmen der einzelnen Projekte
  • Erstellen von Mittelanforderungen und Verwendungsnachweisen unter Beachtung der relevanten zuwendungsrechtlichen Bestimmungen
  • Zuarbeiten zum Berichtswesen, Controlling und zu Quartals- und Jahresabschlüssen
  • Unterstützung der Wissenschaftler*innen bei der Akquise von Drittmitteln sowie der Kalkulation von Forschungsprojekten

Ihr Profil:

  • Erfolgreich abgeschlossene kaufmännische oder verwaltungsnahe Berufsausbildung mit Berufserfahrung in der Finanzbuchhaltung, idealerweise in einer Wissenschaftseinrichtung erworben
  • Sicherer Umgang mit Microsoft-Office-Produkten, insbesondere Word und Excel, sowie die Bereitschaft, sich auch in andere Softwareprogramme (Datev) einzuarbeiten
  • Erfahrungen in der Drittmitteladministration sowie Kenntnisse im Zuwendungs- und Haushaltsrecht sind erwünscht
  • Gute Englischkenntnisse sind wünschenswert
  • Teamfähigkeit, Flexibilität und Belastbarkeit
  • Einsatzbereitschaft, Kommunikations- und Teamfähigkeit

Wir bieten:

  • Einen spannenden, abwechslungsreichen und gestaltungsoffenen Arbeitsplatz in einem diversen, herzlichen und hilfsbereiten Team
  • Flexible Arbeitszeiten ohne Kernarbeitszeit
  • Umfangreiche Möglichkeiten des mobilen Arbeitens
  • Ein Büro in Berlin Mitte mit sehr guter Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz
  • Weitreichende Fortbildungsmöglichkeiten
  • Jahressonderzahlung
  • VBL-Betriebsrente

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Bewerbungen von Frauen sowie von Bewerber*innen mit Migrationsbiografie sind ausdrücklich erwünscht. Menschen mit anerkannter Behinderung werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt.

Bei Interesse schicken Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse) in einem PDF-Dokument (max. 6 MB) mit dem Betreff: Drittmittelmanagement2023 bis zum 17.02.2023 an bewerbung(at)zois-berlin(dot)de. Die Auswahlgespräche sind für die 9. Kalenderwoche (27.2.-3.3.2023) geplant.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Emily Kleine: emily.kleine(at)zois-berlin(dot)de.

Datenschutz:
Mit dem Versenden Ihrer Bewerbung stellen Sie uns Ihre Informationen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Bewerbung durch ZOiS zur Verfügung. Ihre Daten werden streng vertraulich behandelt und gespeichert. Dabei beachten wir die Vorschriften der Datenschutzgesetze.