Referent*in für die Drittmitteleinwerbung und das Forschungsinformationssystem

Im Zentrum für Osteuropa- und internationale Studien (ZOiS) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle als

Referent*in für die Drittmitteleinwerbung und das Forschungsinformationssystem

mit 100 % der tariflichen Arbeitszeit (39h/Woche) nach TVöD 13 zu besetzen. Die Einstellung erfolgt zunächst auf zwei Jahre befristet. Eine Entfristung ist je nach haushaltsrechtlichen Bedingungen angestrebt.

Das Zentrum für Osteuropa- und internationale Studien (ZOiS) ist ein unabhängiges, internationales und interdisziplinäres Forschungsinstitut. Es konzentriert sich auf die gesellschaftsrelevante sozialwissenschaftliche Forschung zu Osteuropa und die Vermittlung der Ergebnisse an Politik, Medien und die breite Öffentlichkeit.

Aufgabengebiet Drittmitteleinwerbung

  • Beobachtung der deutschen und europäischen Forschungsförderlandschaft
  • Erarbeitung von Konzeptionen für die Drittmitteleinwerbung
  • Beratung und Unterstützung der Antragsteller*innen durch Informationsaufbereitung und -vermittlung bei der Projektvorbereitung und Antragstellung von der Projektidee bis zum Antrag
  • Budgetüberwachung und -verwaltung
  • Schaffung der Voraussetzungen zur Abrechnung von Drittmitteln
  • Einrichtung des Berichtswesens gegenüber Drittmittelgebern
  • Begleitung von Vertragsverhandlungen und -abwicklung

Aufgabengebiet Forschungsinformationssystem

  • Konzeption, Aufbau, Betreuung und Weiterentwicklung eines Forschungsinformationssystems (FIS)
  • Erarbeitung von Prozessdefinitionen für das FIS; Modellierung und Bearbeitung von Daten im FIS
  • Aufbau und Pflege eines Rechte- und Rollenmodells für zentrale und dezentrale Nutzer des FIS und des Forschungsdatenmanagements
  • Konzeption und Implementierung der technischen Infrastruktur (technischer Aufbau eines Forschungsinformationssystems sowie Schaffung technischer Voraussetzungen und Web-Umgebungen für ein Forschungsdatenmanagement)
  • Verfolgen der Entwicklungen in Bezug auf die Datenschutzgesetzgebung und den Kerndatensatz Forschung
  • Evaluation des Projektes
  • Inhaltliche und technische Betreuung des FIS
  • Betreuung der Nutzer*innen des FIS

Anforderungen

  • Abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) in einem für die Tätigkeit qualifizierenden Studienfach, vorzugsweise mit eigener Forschungs- und Projektmanagementerfahrung; Promotion ist erwünscht
  • Nachgewiesene Kenntnisse der nationalen und europäischen Forschungsförderlandschaft, einschließlich Erfahrungen in der Beantragung von Drittmitteln im EU-Forschungsrahmenprogramm
  • Mehrjährige Erfahrungen im Wissenschaftsmanagement möglichst an unterschiedlichen Einrichtungen
  • Verhandlungssichere Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Erfahrungen in der systematischen Erfassung von Forschungsinformationen
  • Gute methodische und technische Kenntnisse in den Bereichen Daten- und Prozessmanagement, Qualitätssicherung und Visualisierung von Daten
  • Erfahrungen im Umgang mit gängigen Projektportalen, Forschungsinformationssystemen und Publikationssystemen
  • Erfahrungen bei der Einführung und Betreuung von IT-Systemen sowie in der Konzeption von grafischen Oberflächen aus technischer (Software-Entwicklung) und Anwenderperspektive sind von Vorteil
  • praktische Erfahrungen im Projektmanagement, möglichst auch in der Ressourcenplanung sowie Mittelverwaltung
  • eigene Erfahrungen oder maßgebliche Beteiligung bei der Einführung einer Software sind von Vorteil.

Wir bieten einen spannenden, abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Arbeitsplatz, mit allen Gestaltungsmöglichkeiten, die der Neuaufbau dieses Bereiches am ZOiS mit sich bringt.

Menschen mit anerkannter Behinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für alle Bewerber*innen unabhängig ihrer Geschlechtsidentität besteht Chancengleichheit.

Bei Interesse schicken Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse) in einem PDF-Dokument (max. 6 MB) mit dem Betreff: 04/2019 bis zum 3.5.2019 an bewerbung(at)zois-berlin(dot)de.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Dr. Christian Schaich: christian.schaich(at)zois-berlin(dot)de.