Postsowjetische Migrant*innen in Deutschland und transnationale Social-Media-Öffentlichkeiten

Projektkoordination: Dr. Tatiana Golova

Das Projekt nähert sich der Mediennutzung russischsprachiger Migrant*innen über eine alltagsweltliche Perspektive. Hierbei steht eine Netzwerkanalyse der Kommunikation auf dem russischen sozialen Netzwerk VK.com im Mittelpunkt. Tatiana Golova untersucht, wie offene Gruppen und sogenannte Public Pages, die mit russischsprachigen Migrant*innen in Deutschland verbunden sind, mit anderen kollektiven Ressourcen in Deutschland, in Russland und im weiteren postsowjetischen Raum interagieren. Insbesondere im Kontext der Bundestagswahlen 2017 und der versuchten Mobilisierung russlanddeutscher Wähler*innen durch Rechtspopulisten hat die Leitfrage dieses Projektes, inwiefern sich unter Beteiligung von in Deutschland lebenden postsowjetischen Migrant*innen transnationale und politisierte Kommunikationsnetzwerke zwischen Deutschland und Russland entwickeln an Relevanz gewonnen.