Dr. Kurt Hellmich-Preis für Regina Elsner

Regina Elsner. © ZOiS

ZOiS-Wissenschaftlerin und Theologin Dr. Regina Elsner ist für ihre Dissertationsschrift „Die Russische Orthodoxe Kirche vor der Herausforderung Moderne. Historische Wegmarken und theologische Optionen im Spannungsfeld von Einheit und Vielfalt“ mit dem diesjährigen ersten Preis der Dr. Kurt Hellmich-Stiftung ausgezeichnet worden. Die mit 1.000 Euro dotierte Auszeichnung wurde an der Universität Regensburg überreicht. In ihrer Dissertation setzt Regina Elsner sich mit dem Spannungsverhältnis zwischen Kirche und Gesellschaft in Russland im 21. Jahrhundert auseinander. Dabei nimmt die Theologin auch die historisch gewachsene Perspektive der Russischen Orthodoxen Kirche (ROK) auf Erneuerung und Vielfalt in den Fokus. In ihrem Forschungsprojekt am ZOiS beschäftigt sie sich mit dem sozialethischen Diskurs der Russischen Orthodoxen Kirche zwischen theologischer Souveränität und politischer Anpassung.

Die Dr. Kurt Hellmich-Stiftung ist an der Fakultät für Katholische Theologie der Universität Regensburg angesiedelt und hat die Förderung der ökumenischen Theologie zum Ziel. Sie verfolgt diesen Zweck durch Vergabe von Preisen für wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der ökumenischen Theologie, die als Habilitations- oder Dissertationsschriften an einer theologischen Fakultät an einer deutschen Hochschule eingereicht worden sind. Die Preise werden durch den Dekan der Fakultät für Katholische Theologie der Universität Regensburg auf Grund der Bewertung einer Jury vergeben.