ZOiS Spotlight

Im ZOiS Spotlight liefern Wissenschaftler/innen des ZOiS und Gastautor/innen Einschätzungen, Einblicke und Hintergründe zu aktuellen Themen mit Osteuropabezug. Es erscheint regelmäßig mittwochs, in deutscher und englischer Sprache, auf www.zois-berlin.de.


ZOiS Spotlight 7/2017

Armenien nach den Wahlen

Mehr als 25 Jahre nach der Unabhängigkeit hat es in Armenien bislang noch keinen demokratisch initiierten Politikwechsel gegeben. Auch die Parlamentswahlen vom 2. April 2017 waren in dieser Hinsicht keine Ausnahme. Die regierende Republikanische Partei Armeniens (HHK) wurde mit großer Mehrheit wiedergewählt. Laut der internationalen Nichtregierungsorganisation Freedom House  gilt Armenien als „semi-konsolidiertes autoritäres Regime“. mehr...

 

ZOiS Spotlight 6/2017

Puschkin ist schuld: Politisierte Literatur und politisierte Literaten in Russland

Im März 2017 stellte der Autor Sachar Prilepin sein neues Buch „Der Zug. Offiziere und Landsturmleute der russischen Literatur“ vor. Etwa zeitgleich wurde einer breiteren Öffentlichkeit bekannt, dass der Schriftsteller seit Herbst 2016 Major in einem Freiwilligenbataillon in der sogenannten Donezker Volksrepublik ist. Wenn man ihn fragt, was ihn dazu gebracht habe, dann „antworte ich ganz ernsthaft: Puschkin.“ mehr...

ZOiS Spotlight 5/2017

Osteuropa bei uns: Rückt der "Nationalismus aus der Ferne" gefährlich nah?

Seit etwas über einem Jahr werden in Deutschland Eingewanderte aus dem (post)sowjetischen Raum – in der öffentlichen Wahrnehmung oft auf die größte Gruppe der „Russlanddeutschen“ oder gar „Russen“ reduziert – immer wieder diskursiven kollektiven Verdächtigungen ausgesetzt. mehr...

ZOiS Spotlight 4/2017

Proteste in Rumänien: Erfolg und Grenzen der jüngsten Mobilisierung

In den ersten beiden Monaten dieses Jahres erlebte Rumänien die größten öffentlichen Proteste seiner Geschichte. An mehreren aufeinanderfolgenden Tagen gingen Hundertausende auf die Straße. mehr...

ZOiS Spotlight 3/2017

Der moldauische Präsident Dodon und sein russisches Vorbild

Die Republik Moldau ist derzeit tief gespalten: Es stehen sich eine proeuropäische, liberale, aber ziemlich diskreditierte Regierung sowie ein prorussischer, konservativer, aber etwas obskurer Präsident gegenüber. mehr...

ZOiS Spotlight 2/2017

Fragmentierte Erinnerung: Russlands schwierige Annäherung an das Revolutionsjahr 1917

Am 23. Februar 1917 gingen in Petrograd, dem heutigen Sankt Petersburg, tausende Arbeiterinnen auf die Straße und forderten Brot und Frieden – sowie das Frauenwahlrecht. Das war der Beginn der ersten russischen Revolution des Jahres 1917. mehr...

ZOiS Spotlight 1/2017

Rückblick auf die Annexion der Krim 2014: Was war sie, und was war sie nicht?

Russlands Annexion der Krim vor drei Jahren schuf durch einen sorgfältig inszenierten Prozess schnell neue Fakten vor Ort. Am Jahrestag der Krim-Annexion lässt sich beobachten, wie sich der Diskurs über die Ereignisse von vor drei Jahren bereits verändert hat. mehr...