ZOiS in den Medien

 

24. Juli 2017

Ein Radiobericht von rbb Kulturradio erkundet die Situation der Osteuropastudien in Deutschland und widmet sich dabei auch dem ZOiS (deutsch).

24. Juli 2017

Gwendolyn Sasse erläutert auf Carnegie Europe die politischen Hintergründe der Unabhängigkeitserklärung in den besetzten ostukrainischen Gebiete (englisch).

20. Juli 2017

Ukrinform bringt einen Bericht über die Ausrufung eines Staates "Malorossia" (Kleinrussland) in der Ostukraine und zitiert die vom ZOiS durchgeführte Umfrage im Donbass (russisch).

5. Juli 2017

In einem ausführlichen Interview für das Nachrichtenportal ostexperte.de spricht Gwendolyn Sasse über die Aufgaben des ZOiS, den Krim-Konflikt und die Situation in der Ostukraine (deutsch).

3. Juli 2017

Die russische Zeitschrift Ogonjok berichtet über den ZOiS Report zu Kriegserfahrungen der Bevölkerung des Donbass. Mit Einschätzungen von Gwendolyn Sasse (russisch).

26. Juni 2017

Gwendolyn Sasse schreibt im Blog "Judy Dempsey's Strategic Europe" (Carnegie Europe) über die neue Visumfreiheit für ukrainische Bürger/innen (englisch).

19. Juni 2017

Die Welt berichtet online unter dem Titel "Die mutigen Frauen von Mariupol" über gespaltene Familien in der Ostukraine und erwähnt dabei auch den neuesten ZOiS Report (deutsch).

15. Juni 2017

Der Tagesspiegel porträtiert den Fotografen Mark Neville und seine Ausstellung "Displaced Ukrainians", die noch bis 30. September 2017 im ZOiS zu sehen ist (deutsch).

14. Juni 2017

Die Welt berichtet online (am 26. Juni auch in der Print-Ausgabe) unter dem Titel "Eine Frontstadt ist das Las Vegas des Ukraine-Krieges" (mit Pay Wall) über den aktuellen Trend, dass Paare aus den besetzten Gebieten des Donbass' zur Hochzeit nach Mariupol reisen, und erwähnt dabei auch den neuesten ZOiS Report (deutsch).

13. Juni 2017

Gwendolyn Sasse kommentiert für einen Bericht der Deutschen Welle die jüngsten Anti-Korruptions-Proteste in Russland, zu denen Oppositionspolitiker Alexej Nawalny aufgerufen hatte und bei denen es zu zahlreichen Verhaftungen kam (russisch).

30. Mai 2017

Deutsche Welle berichtet über die Ergebnisse einer Umfrage, die das ZOiS unter der Bevölkerung des Donbass durchgeführt hat (russisch).

30. Mai 2017

Der ZEIT Online-Artikel "Zwei ähnliche Seiten eines Krieges" basiert auf ZOiS-Umfragen zu den Auswirkungen des Krieges auf die Bevölkerung des Donbass. Mit Einschätzungen von Gwendolyn Sasse (deutsch).

30. Mai 2017

Die FAZ berichtet in ihrem Artikel "Gegen Putin und den Westen" (erschienen in der Printausgabe) über die ZOiS-Umfragen zu den Auswirkungen des Krieges auf die Bevölkerung des Donbass (deutsch).

16. Mai 2017

Gwendolyn Sasse erklärt für Judy Dempsey's Strategic Europe zwei wichtige Erkenntnisse aus einer ZOiS-Umfrage im Donbass (englisch).

13. Mai 2017

Im Angesicht des Brexit widmet sich der Guardian dem Eurovision Song Contest 2017 und befragt unter anderem Gwendolyn Sasse zum Einfluss von Tagespolitik und Identität (englisch).

3. Mai 2017

Gwendolyn Sasse äußert sich in einem Artikel der Deutschen Welle über das Treffen zwischen Angela Merkel und Russlands Präsident Wladimir Putin am 2. Mai 2017 in Sotschi (russisch).

28. April 2017

Die Deutsche Welle berichtet über die verfassungsmäßige Machtfülle der Präsidenten der zentralasiatischen Staaten. Mit Einschätzungen von Beate Eschment (russisch).

12. April 2017

Gwendolyn Sasse äußert sich im russischen Programm der Deutschen Welle zu den Forschungszielen des ZOiS, den deutsch-russischen Beziehungen und zum Ukraine-Konflikt (russisch).

29. März 2017

Gwendolyn Sasse spricht im Medienmagazin ZAPP des NDR über den europäischen Kampf gegen Desinformation aus Russland (deutsch).

28. März 2017

Die Deutsche Welle berichtet über die feierliche Eröffnung des ZOiS am 27. März 2017 im Leibniz-Saal der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (russisch).

27. März 2017

Gwendolyn Sasse stellt in einem Videobeitrag der Deutschen Welle das ZOiS vor und der britische Fotograf Mark Neville spricht über die Ausstellung seiner Bilder aus der Ukraine, die am 27. März 2017 im ZOiS eröffnet wurde (russisch).

16. März 2017

Bericht der Deutschen Welle: "Berlin kritisiert Ukraine: Kurswechsel?" mit Zitaten von Gwendolyn Sasse (russisch).

15. März 2017

Bericht der Deutschen Welle über die aktuelle politische Krise in Kirgistan mit Einschätzungen von Beate Eschment (russisch).

14. März 2017

Gwendolyn Sasse erklärt in ihrem Ukraine-Blog auf Carnegie Europe, warum Ukraines Klage gegen Russland vor dem Internationalen Gerichtshof wichtiger ist, als manche denken (englisch).

6. März 2017

Interview mit Gwendolyn Sasse beim SWR2 über die Klage der Ukraine gegen Russland vor dem Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag (deutsch).

2. März 2017

Ein Beitrag im Deutschlandfunk über die Angst vor russischen Hackerangriffen bei der Bundestagswahl 2017 mit Gwendolyn Sasses Einschätzung zur Bekämpfung von Falschnachrichten (deutsch).

23. Februar 2017

Nadja Douglas kommentiert in einem Bericht der DW aktuelle Tendenzen der russischen Erinnerungskultur wie den Vergnügungspark "Patriot" (russisch).

18. Februar 2017

Bericht der DW über die aktuellen Gespräche im Normandie-Format mit einer Einschätzung von Gwendolyn Sasse: auf Ukrainisch und Russisch.

14. Februar 2017

Radio Svoboda über die ZOiS-Umfrage unter den Vertriebenen Donbas-Region aus der Donbas-Region (russisch).

14. Februar 2017

Anfang 2017 rückten Kämpfe im Donbas die Region erneut in den Fokus der Öffentlichkeit. Doch über die durch den Konflikt Vertriebenen ist bisher nur wenig bekannt. Gwendolyn Sasse fasst Ergebnisse einer ZOiS-Erhebung zusammen (englisch).

25. Januar 2017

Gwendolyn Sasse auf Carnegie Europe zur Frage, ob Falschnachrichten bekämpft werden können (englisch).

18. Januar 2017

Ostpol berichtet über das ZOiS und die ersten Forschungsvorhaben des Zentrums (deutsch).

17. Januar 2017

Deutsche Welle berichtet über die Arbeit des Zentrums und stellt beispielhaft das von Nina Frieß, wissenschaftliche Mitarbeiterin am ZOiS, koordinierte Forschungsvorhaben "Literatur und Macht im postsowjetischen Raum" vor (russisch).

16. Januar 2017

Gwendolyn Sasse zeichnet auf Carnegie Europe anhand von Umfragen ein Stimmungsbild der ukrainischen Bevölkerung (englisch).

13. Januar 2017

Im Interview mit Deutschlandradio Kultur stellt Gwendolyn Sasse das Institut vor und erläutert, in welchem Umfeld es seine Arbeit aufnimmt (deutsch).

20. Dezember 2016

Nadja Douglas, wissenschaftliche Mitarbeiterin am ZOiS, auf Carnegie Europe über Rüstungskontrolle und die lang anhaltenden Konflikte in Moldau, der Ukraine und Georgien (englisch).

13. Dezember 2016

Der Tagesspiegel berichtet über das ZOiS und dessen erste Forschungsvorhaben (deutsch).

28. November 2016

Gwendolyn Sasse über Verhandlungen mit der Ukraine zu vereinfachten EU-Einreisebestimmungen auf Carnegie Europe (englisch).

24. November 2016

Gwendolyn Sasse im Südwestrundfunk über den EU-Gipfel zur Ukraine (deutsch).

23. November 2016

Wird sich der Populismus halten können? Gwendolyn Sasse antwortet bei Carnegie Europe (englisch)

31. Oktober 2016

Gwendolyn Sasse auf Carnegie Europe über Transparenzbemühungen in der Ukraine (englisch).

11. Oktober 2016

Bergen Referenden Risiken für Demokratien? Gwendolyn Sasse antwortet auf Carnegie Europe (englisch).

3. Oktober 2016

"Local Change in the Making in Ukraine" – Gwendolyn Sasse auf Carnegie Europe über Wandel in der Ukraine (englisch).