Kooperation

Aktuelle Kooperation

Carnegie-ZOiS: Ukraine Reform Monitor - Sectoral Review:

Ukraine Reform Monitor April 2017

„Ukraine’s Slow Struggle for Decentralization“ von Balázs Jarábik und Yulia Yesmukhanova

Das ZOiS ist Partner beim Projekt Reforming Ukraine des globalen Think Tanks Carnegie Endowment for International Peace. Drei Ausgaben der Publikation „Ukraine Reform Monitor" sowie drei auf bestimmte Sektoren konzentrierte Analysen untersuchen über das Jahr 2017 verteilt den Stand der ukrainischen Reformbestrebungen. Die erste sektorale Analyse des Dezentralisierungsprozesses in der Ukraine ist im März 2017 erschienen, gefolgt von der ersten Ausgabe des Ukraine Reform Monitors im April 2017. Die gemeinsame Förderung von Reforming Ukraine ist ein Beispiel für die enge Zusammenarbeit mit Carnegie, zu der auch die regelmäßigen Beiträge von ZOiS-Direktorin Gwendolyn Sasse in Judy Dempseys Carnegie Europe-Blog Strategic Europe zählen.

Vergangene Kooperationen

Anschubfinanzierung für Drittmittelprojekte

Centre for Independent Social Research (CISR) e.V.
Titel: „New Practices of Russian NGOs in Social Sphere“
Projektkoordinatorin: Elena Belokurova

Freie Universität Berlin, Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft
Titel: „Reformen der Finanz- und Steuerverwaltung in Russland, Ukraine und Kasachstan“
Projektkoordinatorin: Prof. Dr. Sabine Kropp

Humboldt-Universität zu Berlin, Zentralasien-Seminar
Titel: „Transformationen urbaner Metropolen als Bühnen regionaler Macht: Kaukasus und Zentralasien im Vergleich“
Projektkoordinatorin: Dr. Tsypylma Darieva

Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS)
Titel: „Vom Homo Sovieticus zum Staatsbürger. Dimensionen des gesellschaftlichen Wandels in der Ukraine“
Projektkoordinatorin: Prof. Dr. Katrin Boeckh

Universität Bremen, Forschungsstelle Osteuropa
Titel: „Medienkontrolle als politische Machtressource. Die Rolle von Oligarchen in der post-sowjetischen Region“
Projektkoordinator: Prof. Dr. Heiko Pleines

Universität Bremen, Forschungsstelle Osteuropa
Titel: „Data hub for protest related research in East European societies“
Projektkoordinatorin: Anastasia Stoll

Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU), Ökumenisches Institut
„‚Orthodoxie‘ als Machtressource in der aktuellen russischen Innen- und Außenpolitik“
Projektkoordinator: Prof. Dr. Thomas Bremer